• Kirsten Haenisch

ELTERNSCHAFT

Aktualisiert: Mai 15


Elternschaft als spirituelle Disziplin...

Hast du geglaubt, dass du sicher (!) eine "gute Mutter" sein wirst? Eine, die es einmal "besser" machen wird als die anderen, die Freunde, die Nachbarn, die Verwandtschaft? Inzwischen hat dich vielleicht die Realität eingeholt und du musst dir eingestehen, dass das Muttersein dich an deine Grenzen bringt.


Kinder ins Leben zu begleiten ist sicher eine der größten Herausforderungen, die es gibt. Sich wirklich darauf einzulassen bedeutet seit langer Zeit für mich, "mit meinen Kindern zu wachsen":


Ich gebe mir Mühe, zu erkennen, wer meine Kinder wirklich sind und erinnere mich daran, sie als die anzunehmen, die sie in ihrem jeweiligen Alter sind.

Ich nütze die Chance, meine eigene Erziehung hinter mir zu lassen und dabei die beste Version meiner Selbst zu entdecken.

Ich betrachte meine Aufgabe als Mutter als eine spirituelle Übung, die mir die besondere Möglichkeit gibt, Weisheit, Mitgefühl und ein offenes Herz zu entwickeln.


Inspiriert wurde ich dazu von Myla und Jon Kabat-Zinn. "Die Praxis der Achtsamkeit in der Familie" war mir ein wertvoller (Buch-)Begleiter und hat mir die Augen geöffnet für eine andere, eine friedvollere Welt.


Für meine Kinder, aber auch für mich selbst. Vielleicht auch für dich...

(enthält unbezahlte Werbung)


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GENUG