• Kirsten Haenisch

IM HERBST DES LEBENS


Weiblich-zyklisch sich wandelnd zu leben bedeutet für mich, jedes Lebensalter, jede Facette meines Frauseins in einzigartiger Weise zum Ausdruck zu bringen.


Mit jetzt 54, mitten in den Wechseljahren, spüre ich, wie ich immer tiefer vordringe in eine bisher ungekannte innere Stabilität, Gelassenheit und Klarheit.


Die hormonelle Veränderung im Wechsel unterstützt uns Frauen dabei, Fürsorge und Aufmerksamkeit mehr auf uns selbst zu richten. Wenn wir den Impulsen unseres Körpers folgen und eigenen Bedürfnissen den notwendigen Raum geben, kommen wir im besten Fall dem näher, wer oder was wir im Kern unseres Wesens sind.


Das, was sich jetzt herausschälen möchte, braucht einen neuen Rahmen, eine neue Form. Selten wissen wir zu Beginn, wie diese auszusehen hat. Es gilt, neue Wege zu gehen, auszuprobieren, hinzufallen, wieder aufzustehen. Immer wieder. Bis sich, nach und nach, ein tragfähiger Grund bildet.


Es ist in jedem Lebensalter ein Prozess und wir sind eingeladen, uns hinzugeben, im Vertrauen darauf, dass unsere Seele den Weg weist. Ich bin dabei genauso auf dem Weg wie du...


Lass uns gemeinsam ein Stück weit gehen und die Früchte deines Lebens ernten!

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

GENUG