top of page
  • AutorenbildKirsten Haenisch

JAHRESKREIS: FRÜHLINGSFEST

Aktualisiert: 20. März



In der Natur ist Frühlingsanfang. Die Kraft der Sonne ist stark geworden. Die Keime im Boden schwellen von der Feuchtigkeit an, die ersten Bienen fliegen aus. Das Liebeswerben der Vögel wird immer lebhafter, Meisengezirpe und das Flöten der Amseln sind aus den Baumwipfeln zu hören. Alles ist im Aufbruch. Auch du?


Jedes Fest im Jahreskreis gibt dir die Möglichkeit, in Verbindung zu gehen, mit der Natur und mit den geistigen Kräften, die dort und auch in uns wirken. Besonders in Zeiten von Wandlungen und Übergängen, in denen unsere Gedanken oft ziellos kreisen, tut es gut, sich mit allen Sinnen, im Hier und Jetzt, für die jeweilige Zeitqualität und ihre Energien zu öffnen.


Am Frühlingsfest wird die Frühlings - Tag- und Nachtgleiche gefeiert. Nun beginnt die helle Hälfte des Jahres, die bis zur Herbst - Tag- und Nachtgleiche reicht. Im Frühling liegt die Kraft des Anfangs, der Mut und der Wille, den ersten Schritt zu tun für das, was du in diesem Jahr für dich Neues erreichen möchtest. Folgendes Ritual kann dich darin unterstützen:


Nimm dir Zeit, um einen Spaziergang in der Natur zu machen. Indem du alle deine Sinne für die Umgebung öffnest, kannst du bewusst die Energie der Zeit in dich aufnehmen: die sprießenden Knospen, das Zwitschern der Vögel, der Geruch der Erde und der Duft der ersten Blüten. Vielleicht möchtest du symbolisch einen Zweig mit nach Hause nehmen und ihn in eine kleine Vase stellen.


Zuhause nimmst du dir ein Blatt Papier, einen Stift und setzt dich in Ruhe hin. Entzünde eine Kerze und schließe die Augen. Erinnere dich an deine inneren Bilder vom Lichtfest im Februar. Welche ruhen immer noch in dir, sind stärker geworden und drängen jetzt darauf, sichtbar zu werden?


Jetzt öffne deine Augen und schreibe einen Brief an dich: Was möchtest du zur Herbst - Tag- und Nachtgleiche ernten? Was soll durch dich, durch deine Schöpferkraft das Licht der Welt erblickt haben, gewachsen und dann in ganzer Fülle da sein? Nimm dir nur so viel vor, wie es dir realistisch erscheint, aber auch nicht zu wenig :-)!

Nun stelle diesen Brief gefaltet an einen sichtbaren Ort, vielleicht an einen kleinen Altarplatz, damit du immer wieder an dein(e) Ziel(e) erinnert wirst.


Wenn wir anfangen, die Jahreskreisfeste zu feiern und zu ehren, kommen wir mit uns selbst und der Natur in Einklang. Jahreskreisfeste als Naturrituale wirken durch Symbole und einfache Handlungen auf einer tiefen Ebene unserer Seele und leisten hier Heilungsarbeit. Wenn wir uns auf diesen Prozess wirklich einlassen, ist es eine kraftvolle spirituelle Arbeit, die es uns ermöglicht, uns in den Fluss des Lebens zu begeben, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen und unseren ureigenen Weg zu gehen.



(Werbung unbeauftragt)

35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page