top of page
  • AutorenbildKirsten Haenisch

JAHRESKREIS: MAIFEST

Aktualisiert: 3. Mai



Lass dich von der Natur anstecken und finde die Lebenskraft in dir!


Im Jahreskreis liegt das Maifest dem Ahninnenfest im November gegenüber. Die Fülle des Monats Mai, der Rausch der Farben, die wärmenden Strahlen der Sonne, die betörenden Düfte, das Raunen, das in der Luft liegt mit einem inneren tiefen Wissen um die Anziehung der polaren Kräfte, die, in Vereinigung, Neues zu schaffen imstande sind, bilden den Gegensatz zur tristen kühlen Novemberzeit, die uns das Sterben und Vergehen vor Augen halten.


Der meist von uns benutzte patriarchale Jahreskalender gaukelt uns Linearität vor, wo Zyklen sind. Die Natur ist zyklisch und hat einen klaren Rhythmus: Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter. Säen, wachsen, ernten, ruhen oder bei uns Menschen: Geburt, Entwicklung, Weisheit, Tod.


Aus diesem Wissen heraus wurden schon in den alten matriarchalen Kulturen des frühen Europas, u.a. bei den Kelten und Germanen, Jahreskreisfeste gefeiert. Die Jahreskreisfeste zeugen von der Notwendigkeit und dem Bedürfnis des Menschen, im Einklang mit der Natur und ihren Zyklen zu leben. Unsere Vorfahren wussten um die Bedeutung von Zeremonien. Indem sie die einzelnen Phasen des Jahreslaufs feierten, verbanden sie sich mit den verschiedenen Energien und zogen daraus Kraft und Stärke für ihr eigenes Leben.


Nutze den heutigen Tag/Abend und die kommende Zeit und schöpfe aus der Lebenskraft, die du in der Natur gerade siehst! Je nach Temperament und Stimmung kann dies unterschiedlich aussehen:


  • "Feuer"-Frauen lade ich ein, feiern zu gehen. Vielerorts gibt es Frühlings- oder Maifeste. Triff dich mit Freundinnen, macht euch schick und geht gemeinsam tanzen. Lass dich anstecken von der dich umgebenden Fröhlichkeit und versuche, für einige Stunden deine schwierige Zeit zu vergessen!


  • Alle mehr "Erde" - betonten Frauen finden bei einem Spaziergang in der Natur, beim gemeinsamen Kochen mit Familie oder Freunden oder bei der Gartengestaltung Zugang zur Qualität der Jahreszeit. Bleib im Hier und Jetzt, nütze all deine Sinne, tauche ein in die Schönheit und das kraftvolle Wachstum der Natur um dich herum!


  • Die "Luft"-igen Frauen unter euch dürfen sich anstecken lassen von der Energie, die, im wahrsten Sinn des Wortes, in der Luft liegt! Lasst euch treiben von hier nach da, wie die Hummeln und Bienen an den Blüten ;-), entdeckt neue Inspirationen in Gesprächen, sucht und findet bisher Unbekanntes in der nahen Umgebung.


  • "Wasser"-Frauen können ihre Kreativität fließen lassen oder in der Natur meditieren. Sich zu versenken in den Anblick einer Blume, die Details im Konkreten immer deutlicher zu erfassen und vielleicht zuletzt einen Glanz wahrzunehmen, der über das Irdische hinausgeht. kann sehr heilsam sein, bringt es dich doch auch wieder in Kontakt mit deinem eigenen, dir inne wohnenden Strahlen.


Die Natur und die wechselnden Energien des Jahres sind wertvolle Begleiter in deiner Übergangszeit! Ich würde mich freuen, wenn es dir gelingt, dich dafür zu öffnen und zu spüren, wie du davon getragen wirst.




27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page