top of page
  • AutorenbildKirsten Haenisch

DYNAMISCH UND REZEPTIV


Wenn das Aktive an seine Grenzen kommt und der Magnetismus seinen Zauber entfalten darf...


Im männlichen Prinzip finden wir das Dynamisch - Aktive. Weitere synonyme Begriffe sind geschäftig, rastlos, emsig, uvm. Betrachte einmal deinen Alltag, die Herangehensweise in unterschiedlichsten Situationen: Findest du dich wieder? Oftmals sogar in einem Übermaß? Oder gehörst du eher zu den Menschen, die den weiblichen Pol betonen, die eher zum Rezeptiv - Empfangenden neigen? Die erreichbar sind, offen, aufnahmefähig, wartend darauf, dass das Leben ihnen das Passende vor die Füße legt?


In der vorläufig letzten Folge meiner Reihe "Weibliche und männliche Prinzipien kennen und in Balance bringen" möchte ich dich mit einer weiteren unterschiedlichen Qualität der beiden Pole vertraut machen. Häufig ist uns das weibliche empfangende Prinzip eher weniger vertraut bzw es braucht Bewusstheit oder Momente, in denen wir gezwungen werden, zur Ruhe zu kommen und zu warten, um die innewohnende Qualität schätzen zu lernen.


Gerade in Zeiten des Übergangs, in denen sich Altes verabschiedet und das Neue sich noch kaum zeigt, kannst du die Erfahrung machen, dass sich im Rezeptiven ein Magnetismus entfaltet, indem, ohne dein Tun, sich Dinge fügen, die auf wundersame Weise den nächsten Schritt einleiten. Du musst nicht immer aktiv sein, immer wissen, wie es weiter geht, Ziele im Kopf haben, denen du folgst, um voranzukommen.


Eine gesunde Balance zwischen beiden Polen hilft dir, auf deinem Weg durch die Veränderung das notwendige Gleichgewicht zu behalten, nicht auszubrennen, aber auch nicht zu stagnieren.

Alles Gute für dich!





2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page