top of page
  • AutorenbildKirsten Haenisch

FRAUENSACHE

Aktualisiert: 12. Apr.




Themen, die uns Frauen betreffen, sind geprägt von jahrtausendealter erlittener Unterdrückung durch die patriarchale Gesellschaftsstruktur. Dieses Erbe wird von Generation zu Generation weitergegeben und wirkt, oft ohne, dass es uns bewusst ist.


In meinen Gesprächen wird deutlich, dass Frauen heute um ein neues Selbstverständnis ringen. Da ist zum einen die persönliche Geschichte, die eingebettet ist in den sozialen Kontext, in dem sie aufgewachsen sind und die in der Krise an die Oberfläche drängt, um erkannt und gewandelt zu werden. Zum anderen leben wir gegenwärtig in einer Umbruchszeit, in der das patriarchale Weltbild mehr und mehr bröckelt. In der Vielfalt neuer Strukturen den eigenen, stimmigen Weg zu finden und diesen selbstbewusst zu gehen, stellt die meisten vor große Herausforderungen.


Meine Erfahrung zeigt, dass es hilfreich ist, dir die "Sache der Frauen" persönlich zu eigen zu machen. Dies geschieht auf zwei Ebenen:


  • Indem du dich mit der Geschichte der Frau beschäftigst, bekommst du Zugang zu vergangenem Leid, Schmerz, Ängsten, ungerechtfertigter Schuld uvm. All diese Gefühle liegen im kollektiven Gedächtnis von uns Frauen. Oft gehen wir dabei in Resonanz, wir spüren, da liegt etwas in uns, dass den Schmerz, das Leid, die Ohnmacht "kennt". Wandel geschieht, wenn wir diese Gefühle erlauben, fühlen und anerkennen.

  • Gleichzeitig wenden wir den Blick in deine Zukunft. Der Rahmen, das Weltbild, das dich bisher geprägt hat, wird auf den Prüfstand gestellt: Was davon muss gehen, damit dein Leben frei und deinem neuen Selbst gerecht wird? Was davon kann bleiben, weil es dir Halt gibt und Sicherheit, ohne dass es dich einengt?

Die Veränderung, der Wandel, den wir Frauen uns so sehr wünschen, geschieht, wenn jede von uns den Mut hat, sich ihrer und der Geschichte der Frauen zu stellen und hindurchzugehen – in die Freiheit und in das Leben, das auf uns wartet!

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HIN ZU DIR

Comments


bottom of page